Theaterpädagogik - Jetzt bei JUNINA entdecken
Junina Logo

Durchsuche und filtere nach 26.497 Kita´s und 4.412 Tagesmüttern / Tagesvätern

Junge Mutter mit ihren zwei Töchtern beim spielen mit einem Puppentheater

Theaterpädagogik

Von Philip Behrend21.04.2021

Bei der Theaterpädagogik geht es darum mit den Kindern in einer theaterähnlichen Situation zu spielen. Den Kindern wird dadurch ermöglicht in verschiedene Rollen einzutauchen und damit Fantasie und Kreativität anzuregen.

Sprachliche & Soziale Komponente 

Auf sprachlicher Ebene wird der Wortschatz erweitert. So lernen Kinder neue Begriffe und Ausdrucksmöglichkeiten. Des Weiteren wird die verbale und non-verbale Sprache gefördert. So können Gestik und Mimik besser verstanden und eingesetzt werden. Neben der Empathie und Rücksichtnahme wird auch das Zusammenspiel und der Zusammenhalt hier besonders gefördert.

Kognitive & Musisch-kreative Komponente 

Auf kognitiver Ebene wird die Merkfähigkeit, Konzentration, Ausdauer und das ganzheitliche Denken gefördert. Im Musisch-kreativen Bereich kommt es zur Stärkung der Fantasie, kreativer Ausdrucksmöglichkeiten sowie das Erlernen des Umgangs mit unterschiedlichen Materialien wird ermöglicht.

Biologisch-vitale & emotionale Komponente

Grob- und Feinmotorik der Kinder wird hierbei explizit geschult. Theaterspielen regt die Bewegungsfreude der Kinder an und verbessert die Körperwahrnehmung. Auf emotionaler Ebene wird das Rollenverständnis, die Selbstwahrnehmung und das Selbstbewusstsein gestärkt sowie die Entscheidungsfähigkeit trainiert. 

Die Theaterpädagogik und die Begeisterung dafür sollte natürlich bei den Kindern genauso vorhanden sein wie bei den Erzieher:innen. Dadurch wird das Konzept zu einer gelungenen Mischung die die soziale, emotionale und ästhetische Kompetenz der Kinder fördert und deren Kreativität und Fantasie anregt.

Von Philip BehrendGründer„Was immer du tun kannst oder träumst es zu können, fang damit an.“

Literaturverzeichnis: